Berufsunfähigkeitspension: So hoch sind die Chancen

Vorsorge. Die Corona-Pandemie erhöht die Gefahr der Berufsunfähigkeit. Deswegen in Pension zu gehen ist schwierig: Die Ablehnungsrate liegt bei rund zwei Dritteln, so die Financial Planners. Private Versicherer seien deutlich kulanter. › 

Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz

(Sponsored)
©Facultas

Durch den Tod von Frau Dr. Kellermayr vor wenigen Tagen hat das Thema „Hass im Netz“ wieder die Wichtigkeit erlangt, die sie tatsächlich haben sollte. facultas hat dazu die perfekte Literatur für Betroffene und Angehörige:

„Franz Galla bietet mit diesem Buch einen praktischen und benutzerfreundlichen Ratgeber für Betroffene und Interessierte. Damit leistet er einen ganz wesentlichen Beitrag zur effizienten Rechtsdurchsetzung“, schreibt Justizministerin Alma Zadic im Vorwort des Buches „Hass im Netz“.

Im vorliegenden Buch werden die neuen Regelungen umfassend und praxisorientiert dargestellt, die Erläuterungen zu den Regierungsvorlagen behandelt, sowie auch die EU-rechtliche Dimension beim KoPl-G.

Inklusive:

  • Neues Mandatsverfahren
  • Prozessbegleitung beim selbständigen Antrag in Mediensachen und bei Privatanklagen

Der Autor Mag. Franz Galla ist seit 1997 Rechtsanwalt. Seine fachlichen Schwerpunkte umfassen Zivilrecht und Opferschutz. Er ist ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Vereine „Weisser Ring“ Verbrechensopferhilfe und ZARA ─ Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit.

©Facultas

Außerdem im facultas Sortiment: Mit der Gesetzessammlung FlexLex Hass im Netz von NetzBeweis GmbH (Hg.) wird ein guter Überblick geschaffen, auf welche gesetzlichen Normen man sich stützen kann, wenn man von Hass im Netz betroffen ist.

Mehr Infos unter:

Hass im Netz (Facultas)

(Werbung)

 

SteuerExpress: Steuerliche Unternehmensgruppe ohne Tochter, Urteil zu Familienbonus Plus und mehr

(Sponsored)
©Manz

Einen Fall, in dem das BFG einer ausländischen Kapitalgesellschaft die Bildung einer steuerlichen Unternehmensgruppe mit ihren inländischen Tochtergesellschaften gewährte, obwohl keine inländische Zweigniederlassung vorlag, analysieren Eda Kara, MA und Dr. Nicole Skala in ihrem Beitrag mit Arbeitshilfe.

Weiters finden Sie spannende Entscheidungsbesprechungen, zB zu den Themen Mietablöse und Darlehensübernahme, Drohverlustrückstellungen aus Mietverträgen und Familienbonus Plus für ein im Ausland lebendes Kind.

>>> Weiter

(Werbung)

Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU

Aussichten. Eine Umfrage von ProSaldo, Erste Bank und Marketagent zeigt: Bei Klein- und Kleinstunternehmen in Österreich haben die letzten Jahre Spuren hinterlassen, doch es herrscht auch Optimismus. › 

Der Einzelabschluss im Fokus 

(Sponsored)
©Linde Verlag

Die Auswirkungen von COVID-19 auf die Rechnungslegung

Von den Grundlagen des Jahresabschlusses über Aktiv- und Passivposten der Bilanz bis zur Prüfung und Offenlegung: „Der Jahresabschluss nach dem Unternehmensgesetzbuch, Band 1“ bietet Ihnen auch in der 18. Auflage in bewährter Weise alle Informationen zur korrekten Erstellung des Jahresabschlusses.

Neben einer grundlegenden Überarbeitung und Aktualisierung widmet sich die Neuauflage insbesondere in einem eigenen Kapitel aktuellen Themen der Rechnungslegung, wobei die Auswirkungen von COVID-19 auf die Rechnungslegung im Mittelpunkt stehen.

Ob Erstellung, Prüfung oder Veröffentlichung: Mit diesem Werk meistern Sie erfolgreich den Jahresabschluss.

Mehr Infos unter:

Der Jahresabschluss nach dem Unternehmensgesetzbuch (Linde Verlag)

>>> Weiter >>>

(Werbung)